"Unser Zauberwald" von SCHNURZePIEPe

Verschiedene Wesen tanzen durch den Zauberwald und zeigen dem Publikum ihre herrlichen Farben. Wunderschöne Klänge sind zu hören. Das glitzernde Einhorn Kaya und der Zauberlehrling Quinn zaubern gerne und probieren eine Menge aus. Plötzlich aber schweigt der Zauberwald und hat seine leuchtenden Farben verloren. Auch haben die Wesen aufgehört zu tanzen und die wundersamen Klänge sind verschwunden. Haben es die beiden vielleicht mit der Zauberei übertrieben und schaffen sie es, alles wieder ins Gleichgewicht zu bringen?

 

Eine magische Geschichte über die Schönheit von Diversität, dem Zauber der Natur und der Frage "Wer bin ich?".

 

Mit bekannten Lieder zum Mitsingen!

Stückinfos:

Premiere: Oktober 2022

Autor*innen: Tanja & Felix Wegner

Inszenierung/Regie: Tanja, Felix & Joris Wegner

Schauspiel: Tanja & Felix Wegner

Bühnenbild: Tanja Wegner

Requisite: Tanja & Felix Wegner

Kostüme: Tanja & Felix Wegner

Fotos: Rita Wegner

Aufführungsrechte/Lizenzen: SCHNURZePIEPe GbR

Spielzeit: Ganzjährig

 

 

Alter: 3-10 Jahre

Kitas, Förder-/Inklusionsklassen, Schulklassen 1-4 geeignet!

Spieldauer: ca. 45 Min

Spielfläche: 6 m x 4,5 m, Höhe 2m (Tiefe/Breite/Höhe)

zusätzliche Krippenversion möglich



Reaktionen unserer Zuschauer*innen

Krippenkind dreht sich während der Vorstellung zu Ihrer Erzieherin um:              -"Ich möchte für immer im Zauberwald bleiben!"

Drittklässler-"Die Bühnenbilder sehen aus, wie von einer Künstlerin."

Grundschullehrerin-"Ich bin sehr lange nicht mehr in ein Märchen so abgetaucht!"

Zweitklässlerin -"Das Stück würde ich mir am liebsten hundert mal anschauen!"

Erzieherin-"Großartig! Tolle Figuren mit sehr schönen Bewegungen."

Kitakind- "Das war gar nicht gruselig!"

Erzieherin- "Das war schön, was fürs Herz!"


Blick hinter die Kulissen

Das Malen der Bühnenbilder war bei diesem Stück besonders aufwendig und zeitintensiv!

"Der Himmel des gemalten Nachtbildes ist von meinen eigenen Beobachtungen im nächtlichen Wald inspiriert." Tanja Wegner


 

Mit freundlicher Unterstützung von: